...

Medical Flossing

Medical Flossing

Ein Gelenk fest abbinden, um die Beweglichkeit zu erhöhen? Das ist das Prinzip des sogenannten Medical Flossings. Dabei werden Gelenke und Muskeln mit einem elastischen Band lokal abgebunden, um Kraft und Beweglichkeit zu verbessern.

Für das Flossing benötigt man ein spezielles, dehnbares Latexband, das zu beiden Seiten des betreffenden Gelenks fest angelegt wird. Je nach Indikation variiert der  genauen Ort der Anlage und den Druck. Mit angelegtem Band wird das Gelenk dann passiv oder aktiv bewegt – die Methode lässt sich so ergänzend zu Physiotherapie einsetzen.

Die Effekte des Flossings sind besonders bemerkenswert: Zum einen der sogenannte Schwammeffekt, der dazu führt, dass der hohe Druck das Gewebe gleichsam auspresst und den lymphatischen Abfluss verstärkt. So können etwa Schwellungen reduziert werden. Zum anderen sorgt die Kombination von äußerem Druck und Bewegung im Gelenk dafür, dass sich Bindegewebsschichten gegeneinander verschieben, die zuvor – etwa durch Verletzungen und Vernarbungen miteinander verklebt waren. „Auch das erhöht die Beweglichkeit und Schmerzlinderung

Die Behandlung des Medical Flossing eignet sich für viele Patienten in der Chirurgie und Orthopädie.